Logo


Dr. Eimiller > Vita

Vita

Dr. Albert Eimiller, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie


Bisherige Tätigkeiten:


Ist gebürtiger Augsburger, war von 1976 bis 1979 Assistenzarzt für Gefäß-Chirurgie, Unfallchirurgie, Innere Medizin, Gastroenterologie, Neurologie und Neuroradiologie an der Universitätsklinik Ulm, danach in der Inneren Medizin der Kreiskrankenhäuser Neu-Ulm und Ehingen/Donau.


1979 Oberarzt und Chefarzt-Vertreter der Inneren Medizin und Radiologie an der Städtischen Klinik Rottenburg/Neckar


1980 - 1984 Erster Oberarzt und Chefarzt-Vertreter, Medizinische Klinik II, Marienhospital Lünen mit den Fachgebieten Gastroenterologie, Haemato-Onkologie, Diabetologie und Stoffwechsel, Intensivmedizin und Labormedizin.


1984 Oberarzt und Chefarzt-Vertreter der Medizinische Klinik II, Städt. Krankenhaus Bietigheim - Bissingen für Gastroenterologie, Haemato- Onkologie, Intensivmedizin, Labormedizin, Radiologie


1984 Oberarzt, Innere Abteilung, Bundesknappschaftsklinik Püttlingen, Innere Medizin, Gastroenterologie, Kardiologie, Pulmologie, Intensivmedizin


1985 - 1988 Leitender Oberarzt und Chefarzt-Vertreter Klinikum Ingolstadt: Gastroenterologie, Haemato-Onkologie, Diabetologie und Stoffwechsel, Intensivmedizin


1988 - 1989 Chefarzt Innere Medizin und Gastroenterologie im Kreiskrankenhaus Eschenbach


1989 Chefarzt Abteilung Gastroenterologie / Schreiberklinik München


Seit 1990 niedergelassener Facharzt und Belegarzt (Innere Medizin, Gastroenterologie)


Dr. Albert Eimiller war seit 1976 Autor und Mitautor von mehreren Fachbüchern und wissenschaftlichen Artikeln. Er gilt als der Vater der sanften Endoskopie.